Angebote zu "Zeit" (100 Treffer)

Kategorien

Shops

Dreiviertelblut (D) - Diskothek Maria Elend
19,10 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Kurios-krude Geschichten über das Leben, den Tod und alles, was dazwischen liegt, sind die Spezialität von Dreiviertelblut ? und natürlich, sie musikalisch und poetisch zu beflügeln. Auf ihrem dritten Album Diskothek Maria Elend klingt all das in manchen Songs sogar umwerfend tanzbar. Das einstige Duo aus Komponist Gerd Baumann und Texter Sebastian Horn ist zu einer siebenköpfigen Band angewachsen, und der unverkennbare Dreiviertelblut-Sound ist voller, komplexer, vielschichtiger und mitreißender geworden. Die Musiker zeigen das philosophische Spiegelbild ihrer Stimmung im Jahr 2018 und laden dazu ein in die Diskothek Maria Elend. Der Titel ist ein tragikomisches Brennglas: er klingt nostalgisch, ein bisschen unzeitgemäß, und meint doch den Geist unserer Zeit, das, was sie ausmacht und das, was ihr fehlt.Im turbulenten Tanzstück ?Rundummadum? verliert sich der strebende Mensch im unbezwingbaren Strudel des Alltagsstresses. ?Die Erde is flach und de Sunn is mei Mond / und gestern kimmt moing in da Friah?, lautet eine Zeile aus ?Die Wahrheit?, einem Song, den Gerd Baumann 2017 geschrieben hat ? Fake News oder nur eine andere Perspektive? Wos übrig bleibt ist ein selbstzerstörerischer, philosophischer Befreiungsschlag aus den Ketten der Gesellschaft, ein Aufbäumen im Schmerz und die empathische Erinnerung daran, dass wir ohne Haut alle ziemlich gleich aussehen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Buch - Königin Gisela
14,95 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Stell dir ein kleines Mädchen vor, das hieß Gisela. Sie wollte eine Weltreise mache, ohne Eltern. Nur kam sie nicht so weit, wie sie dachte, sondern noch viel weiter... Nach seinem großen Andersen-Erfolg ein neues Bilderbuch von Nikolaus Heidelbach - spannend, kurios, großartig. Einmal ist Papa mit seiner Tochter in den Ferien allein ans Meer gefahren. Vor dem Schlafen hat er ihr eine Woche lang die Geschichte von Königin Gisela erzählt: Wie Gisela, nachdem ihr Schiff kenterte, auf einer einsamen Insel strandet, auf der sie von acht Erdmännchen empfangen und sehr zuvorkommend behandelt wird. Von Volker, Helmut, Golo, Thorsten, Dieter, Rolf, Ottmar und dem Franzosen Charles, wie Gisela sie nennt. Es ist ihnen eine Ehre, Gisela das Leben so angenehm wie möglich zu machen. Doch wenn man Untertanen hat, dann ist es an der Zeit, daraus Konsequenzen zu ziehen: Hört mal, Herrschaften, ist euch schon aufgefallen, dass ihr alles tut, was ich sage? Meint ihr nicht auch, wir könnten das Kind beim Namen nennen? Ich dachte an Königin, Königin Gisela! Anrede: Majestät. Doch Gisela übertreibt, und es wird Zeit, dass die Erdmännchen ihren unliebsamen Gast wieder loswerden. Eine phantastische Geschichte von einem eigenwilligen Mädchen, deren Reiz in den großartigen Bildern von Heidelbach liegt. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2007 in der Sparte Bilderbuch.

Anbieter: myToys
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Theater Honig im Kopf - Komödie von Florian Bat...
6,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

?Mein Opa hat Alzheimer. Die Menschen, die das haben, vergessen ganz viel. Klar, ich vergesse auch manchmal, mir die Zähne zu putzen oder meine Hausaufgaben zu machen. Aber bei meinem Opa ist das ein bisschen anders.? Amandus, dessen Frau vor kurzem gestorben ist, baut zusehends ab und es stellt sich heraus, dass er an Alzheimer erkrankt ist. Seine eingeschränkten Gedächtnisfähigkeiten bringen immer wieder kurios-komische Situationen hervor. Tilda, seine Enkelin, hat einen guten Draht zu ihm und kommt auch unter den neuen Vorzeichen sehr gut mit ihm zurecht. Ihre Eltern Niko und Sarah verhalten sich aufgrund ihres stressigen Berufslebens und der angespannten Beziehungslage deutlich reservierter. Als es aber nicht mehr anders geht, wird Amandus im Familienhaushalt mit aufgenommen. Amandus ist guten Mutes, aber sein Verhalten bringt absurde Momente, Chaos, Beinahkatastrophen und Aufregung mit sich und das Familienleben wird vollständig durcheinandergewirbelt. Niko will seinen Vater deshalb in einer Seniorenresidenz anmelden. Aber Amandus will nur eines: sich der gemeinsamen Zeit mit seiner Frau vergewissern. Und am schönsten war es mit ihr in Venedig. Tilda beschließt, ohne Wissen der Eltern, mit Amandus die Reise nach Süden anzutreten. Niko und Sarah sind geschockt, sie machen sich auf die Suche und entdecken dabei vergessene Seiten des Lebens. Das Theaterstück basiert auf dem gleichnamigen Film von Til Schweiger. Es erzählt mit viel Liebe zu den Figuren und großer Hinwendung zu einem aktuellen Thema eine ans Herz gehende Geschichte und beweist dabei viel Sinn für Komik.www.theater-lindenhof.de Kurzeinführung um 19:30 Uhr im Narrenstüble (Stadthallenanbau)

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Buch - 2084 - Noras Welt
8,95 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Ein Brief aus dem Jahr 2084 und der Plan, die Zukunft zu verbessern: Der neue Gaarder.Ein Buch über die großen Fragen der Zukunft.Nora, fast sechzehn, ist ein kluges und tatkräftiges Mädchen. Und sie macht sich Gedanken über die Umwelt: über Klimawandel, Artensterben und die Gefährdung unseres Planeten. So gründet sie gemeinsam mit ihrem Freund eine Initiative, die Maßnahmen für den Erhalt der Erdatmosphäre erarbeitet. Doch eines ist kurios in Noras Leben: In ihren Träumen erhält sie Botschaften von ihrer Urenkelin Nova aus dem Jahr 2084. In Novas Welt ist der Meeresspiegel gestiegen, Klimaflüchtlinge ziehen umher, im Norden grasen Kamele, zahllose Arten sind ausgestorben. Kann Nora in ihrer Zeit dafür sorgen, dass die ökologische Katastrophe der Zukunft verhindert wird? Und wie können ihre Träume ihr dabei helfen?"Sehr zu empfehlen!"Renate Pinzke, Hamburger Morgenpost 09.07.2015Jostein Gaarder, geboren 1952, studierte Philosophie, Theologie und Literaturwissenschaft in Oslo und lehrte Philosophie an den Universitäten Oslo und Bergen. Seit 1991 ist er als freier Autor tätig und lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Oslo. Mit "Sofies Welt" wurde Jostein Gaarder international bekannt. Für Sofies Welt erhielt Jostein Gaarder, neben zahlreichen anderen Auszeichnungen, 1994 den Deutschen Jugendliteraturpreis, 1996 den polnischen Janusz-Korczak-Preis für die Vermittlung philosophischer Inhalte an Kinder und 2008 den "Sonderpreis für Deutsche Jugendliteratur". "Philosophieren bedeutet, über das Leben nachzudenken, und jeder, der sich wundert, philosophiert." (J. Gaarder)Dr. Gabriele Haefs studierte in Bonn und Hamburg Sprachwissenschaft. Seit 25 Jahren übersetzt sie u.a. aus dem Dänischen, Englischen, Niederländischen und Walisischen. Sie wurde dafür u.a. mit dem Gustav- Heinemann-Friedenspreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet, 2008 mit dem Sonderpreis für ihr übersetzerisches Gesamtwerk. 2011 wurde Gabriele Haefs als Königlich Norwegische Ritterin des St.Olavs Ordens in der Norwegischen Botschaft in Berlin ausgezeichnet u.a. für ihre Übersetzungen, für die Vermittlung von norwegischen Büchern nach Deutschland sowie für das Knüpfen von Kontakten im Kulturbereich ganz allgemein.

Anbieter: myToys
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Engelbert
51,65 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Haltet euch fest, denn sie ist wieder da: Die romantischste Stimme des internationalen Pop, eine Stimme voller Lebensweisheit und Abenteuer, voller Inbrunst und Zärtlichkeit. Eine Stimme, die gleichermaßen Hollywood, Las Vegas und den Broadway in sich vereint ? und dies, obwohl Engelbert, bürgerlich Arnold George Dorsey, eigentlich gebürtiger Brite ist. Seit mehreren Generationen verfallen ihm die Herzen der stolzesten Frauen, in Europa ebenso wie in den USA. Mit über 150 Millionen verkauften Tonträgern gehört der 1936 im indischen Madras als Sohn eines britischen Soldaten geborene Sänger zu den erfolgreichsten Pop-Interpreten aller Zeiten. Was sicher auch daran liegt, dass Engelbert seinem Stil der romantischen Liebeslieder einerseits treu blieb, sich stilistisch aber stets an die Klang-Ästhetik der jeweiligen Gegenwart geschickt anpasste. Trotzdem sind viele seiner Songs ? beginnend mit seinem ersten Welthit ?Release Me? 1967 bis hin zu ?Love Will Set You Free? von seiner bislang letzten Best Of-Compilation 2012 ? von einer zeitlosen Grandezza, wie man sie nur von wenigen Musikern kennt.Engelberts Karriere begann unter seinem richtigen Namen und nach einer Kindheit in Indien als ältestes von zehn Geschwistern 1953 in einem englischen Pub, wo er im Rahmen eines Gesangswettbewerbs zu einer Imitations-Sensation avancierte. Bereits drei Jahre später siedelte er in die USA um, da sein romantischer Stil des Easy Listening zu der Zeit dort mehr Anhänger und Verehrer fand. Es war schließlich die Hochzeit des Rat Pack um Frank Sinatra, auch Sänger wie Andy Williams und Perry Como oder Komponisten wie Burt Bacharach und Ray Conniff erlebten Jahre kommerzieller Blüte ? und auch das deutsche Pendant James Last erzielte mit seinem Orchester erste Erfolge. Stilistisch ziemlich genau in der Mitte dieser Musiker platzierte sich Arnold Dorsey, der sich, nachdem seine Karriere nur langsam in Fahrt kam, auf den Rat seines Managers hin einen Künstlernamen zulegte und sich hier für den Namen Engelbert Humperdinck entschied. Dies jedoch nicht infolge des Welterfolgs, den der originale Engelbert Humperdinck, ein Komponist der Spätromantik, mit seiner Oper ?Hänsel und Gretel? gefeiert hatte, sondern letztlich nur aufgrund der Skurrilität des Namens. Bis heute agiert der Sänger weltweit unter dem vollen Namen, nur in Deutschland lässt Engelbert den Nachnamen nach einem Rechtsstreit der Erben des Komponisten weg. Kurios dabei, dass sich mit der Trennung der verschiedenen Territorien durch unterschiedliche Künstlernamen auch die stilistische Zuordnung immer stärker trennte ? denn während man EngelbertHumperdinck weltweit bis heute als Mann des Easy Listening und des Pop-Gesangs kennt, verortet man ihn in Deutschland zumeist im Schlager.Dies kommt nicht von ungefähr, denn nachdem Engelbert 1967 mit ?Release Me? sein erster Welthit gelang, dessen Album gleichen Namens bis auf Platz 4 in UK und bis an die Spitze der US-Charts schoss, verfolgte er die nächsten 20 Jahre zunächst konzentriert die Mehrung seiner Erfolge in den genannten Ländern mit zahllosen Singles und LPs, die hoch in die Charts stiegen. Mitte der 80er-Jahre widmete er sich dann jedoch verstärkt dem deutschen Raum mit deutschsprachigen Alben wie ?Träumen mit Engelbert?, ?In Liebe ? Engelbert? oder ?Zärtlichkeiten?, die allesamt zu großen Erfolgen gerieten. Auf diesen Platten arbeitete er verstärkt mit deutschen Schlager-Ikonen wie Ralph Siegel, Dieter Bohlen oder Leslie Mandoki zusammen, was sein Image als Schlagersänger manifestierte.Seither gerät jede weitere Veröffentlichung von ihm zu einem Welterfolg, mit einem Album nach dem anderen bewies er, dass er mit der Zeit gehen kann, ohne dabei seinen ureigenen Stil zu kompromittieren. Zuletzt gelangen Engelbert wieder zwei Alben, die auf besonders viel Beachtung stießen: Zum einen das 2012 erschienene ?Engelbert Calling?, auf dem die Samtstimme ausschließlich Duette mit solchen Größen wie Elton John, Cliff Richard oder Olivia Newton-John präsentierte. Und zum anderen sein aktuelles Werk ?The Man I Want to Be?, eine Platte, die er seiner 2007 an Alzheimer erkrankten Frau gewidmet hat und die unter anderem mit einem Duett seiner 13-jährigen Enkelin Olivia becirct. Mit dieser Platte kommt Engelbert nun im Mai 2020 für fünf Konzerte nach Deutschland.Foto: Jamie Overton

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Engelbert
35,30 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Haltet euch fest, denn sie ist wieder da: Die romantischste Stimme des internationalen Pop, eine Stimme voller Lebensweisheit und Abenteuer, voller Inbrunst und Zärtlichkeit. Eine Stimme, die gleichermaßen Hollywood, Las Vegas und den Broadway in sich vereint ? und dies, obwohl Engelbert, bürgerlich Arnold George Dorsey, eigentlich gebürtiger Brite ist. Seit mehreren Generationen verfallen ihm die Herzen der stolzesten Frauen, in Europa ebenso wie in den USA. Mit über 150 Millionen verkauften Tonträgern gehört der 1936 im indischen Madras als Sohn eines britischen Soldaten geborene Sänger zu den erfolgreichsten Pop-Interpreten aller Zeiten. Was sicher auch daran liegt, dass Engelbert seinem Stil der romantischen Liebeslieder einerseits treu blieb, sich stilistisch aber stets an die Klang-Ästhetik der jeweiligen Gegenwart geschickt anpasste. Trotzdem sind viele seiner Songs ? beginnend mit seinem ersten Welthit ?Release Me? 1967 bis hin zu ?Love Will Set You Free? von seiner bislang letzten Best Of-Compilation 2012 ? von einer zeitlosen Grandezza, wie man sie nur von wenigen Musikern kennt.Engelberts Karriere begann unter seinem richtigen Namen und nach einer Kindheit in Indien als ältestes von zehn Geschwistern 1953 in einem englischen Pub, wo er im Rahmen eines Gesangswettbewerbs zu einer Imitations-Sensation avancierte. Bereits drei Jahre später siedelte er in die USA um, da sein romantischer Stil des Easy Listening zu der Zeit dort mehr Anhänger und Verehrer fand. Es war schließlich die Hochzeit des Rat Pack um Frank Sinatra, auch Sänger wie Andy Williams und Perry Como oder Komponisten wie Burt Bacharach und Ray Conniff erlebten Jahre kommerzieller Blüte ? und auch das deutsche Pendant James Last erzielte mit seinem Orchester erste Erfolge. Stilistisch ziemlich genau in der Mitte dieser Musiker platzierte sich Arnold Dorsey, der sich, nachdem seine Karriere nur langsam in Fahrt kam, auf den Rat seines Managers hin einen Künstlernamen zulegte und sich hier für den Namen Engelbert Humperdinck entschied. Dies jedoch nicht infolge des Welterfolgs, den der originale Engelbert Humperdinck, ein Komponist der Spätromantik, mit seiner Oper ?Hänsel und Gretel? gefeiert hatte, sondern letztlich nur aufgrund der Skurrilität des Namens. Bis heute agiert der Sänger weltweit unter dem vollen Namen, nur in Deutschland lässt Engelbert den Nachnamen nach einem Rechtsstreit der Erben des Komponisten weg. Kurios dabei, dass sich mit der Trennung der verschiedenen Territorien durch unterschiedliche Künstlernamen auch die stilistische Zuordnung immer stärker trennte ? denn während man EngelbertHumperdinck weltweit bis heute als Mann des Easy Listening und des Pop-Gesangs kennt, verortet man ihn in Deutschland zumeist im Schlager.Dies kommt nicht von ungefähr, denn nachdem Engelbert 1967 mit ?Release Me? sein erster Welthit gelang, dessen Album gleichen Namens bis auf Platz 4 in UK und bis an die Spitze der US-Charts schoss, verfolgte er die nächsten 20 Jahre zunächst konzentriert die Mehrung seiner Erfolge in den genannten Ländern mit zahllosen Singles und LPs, die hoch in die Charts stiegen. Mitte der 80er-Jahre widmete er sich dann jedoch verstärkt dem deutschen Raum mit deutschsprachigen Alben wie ?Träumen mit Engelbert?, ?In Liebe ? Engelbert? oder ?Zärtlichkeiten?, die allesamt zu großen Erfolgen gerieten. Auf diesen Platten arbeitete er verstärkt mit deutschen Schlager-Ikonen wie Ralph Siegel, Dieter Bohlen oder Leslie Mandoki zusammen, was sein Image als Schlagersänger manifestierte.Seither gerät jede weitere Veröffentlichung von ihm zu einem Welterfolg, mit einem Album nach dem anderen bewies er, dass er mit der Zeit gehen kann, ohne dabei seinen ureigenen Stil zu kompromittieren. Zuletzt gelangen Engelbert wieder zwei Alben, die auf besonders viel Beachtung stießen: Zum einen das 2012 erschienene ?Engelbert Calling?, auf dem die Samtstimme ausschließlich Duette mit solchen Größen wie Elton John, Cliff Richard oder Olivia Newton-John präsentierte. Und zum anderen sein aktuelles Werk ?The Man I Want to Be?, eine Platte, die er seiner 2007 an Alzheimer erkrankten Frau gewidmet hat und die unter anderem mit einem Duett seiner 13-jährigen Enkelin Olivia becirct. Mit dieser Platte kommt Engelbert nun im Mai 2020 für fünf Konzerte nach Deutschland.Foto: Jamie Overton

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Engelbert
53,13 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Haltet euch fest, denn sie ist wieder da: Die romantischste Stimme des internationalen Pop, eine Stimme voller Lebensweisheit und Abenteuer, voller Inbrunst und Zärtlichkeit. Eine Stimme, die gleichermaßen Hollywood, Las Vegas und den Broadway in sich vereint ? und dies, obwohl Engelbert, bürgerlich Arnold George Dorsey, eigentlich gebürtiger Brite ist. Seit mehreren Generationen verfallen ihm die Herzen der stolzesten Frauen, in Europa ebenso wie in den USA. Mit über 150 Millionen verkauften Tonträgern gehört der 1936 im indischen Madras als Sohn eines britischen Soldaten geborene Sänger zu den erfolgreichsten Pop-Interpreten aller Zeiten. Was sicher auch daran liegt, dass Engelbert seinem Stil der romantischen Liebeslieder einerseits treu blieb, sich stilistisch aber stets an die Klang-Ästhetik der jeweiligen Gegenwart geschickt anpasste. Trotzdem sind viele seiner Songs ? beginnend mit seinem ersten Welthit ?Release Me? 1967 bis hin zu ?Love Will Set You Free? von seiner bislang letzten Best Of-Compilation 2012 ? von einer zeitlosen Grandezza, wie man sie nur von wenigen Musikern kennt.Engelberts Karriere begann unter seinem richtigen Namen und nach einer Kindheit in Indien als ältestes von zehn Geschwistern 1953 in einem englischen Pub, wo er im Rahmen eines Gesangswettbewerbs zu einer Imitations-Sensation avancierte. Bereits drei Jahre später siedelte er in die USA um, da sein romantischer Stil des Easy Listening zu der Zeit dort mehr Anhänger und Verehrer fand. Es war schließlich die Hochzeit des Rat Pack um Frank Sinatra, auch Sänger wie Andy Williams und Perry Como oder Komponisten wie Burt Bacharach und Ray Conniff erlebten Jahre kommerzieller Blüte ? und auch das deutsche Pendant James Last erzielte mit seinem Orchester erste Erfolge. Stilistisch ziemlich genau in der Mitte dieser Musiker platzierte sich Arnold Dorsey, der sich, nachdem seine Karriere nur langsam in Fahrt kam, auf den Rat seines Managers hin einen Künstlernamen zulegte und sich hier für den Namen Engelbert Humperdinck entschied. Dies jedoch nicht infolge des Welterfolgs, den der originale Engelbert Humperdinck, ein Komponist der Spätromantik, mit seiner Oper ?Hänsel und Gretel? gefeiert hatte, sondern letztlich nur aufgrund der Skurrilität des Namens. Bis heute agiert der Sänger weltweit unter dem vollen Namen, nur in Deutschland lässt Engelbert den Nachnamen nach einem Rechtsstreit der Erben des Komponisten weg. Kurios dabei, dass sich mit der Trennung der verschiedenen Territorien durch unterschiedliche Künstlernamen auch die stilistische Zuordnung immer stärker trennte ? denn während man EngelbertHumperdinck weltweit bis heute als Mann des Easy Listening und des Pop-Gesangs kennt, verortet man ihn in Deutschland zumeist im Schlager.Dies kommt nicht von ungefähr, denn nachdem Engelbert 1967 mit ?Release Me? sein erster Welthit gelang, dessen Album gleichen Namens bis auf Platz 4 in UK und bis an die Spitze der US-Charts schoss, verfolgte er die nächsten 20 Jahre zunächst konzentriert die Mehrung seiner Erfolge in den genannten Ländern mit zahllosen Singles und LPs, die hoch in die Charts stiegen. Mitte der 80er-Jahre widmete er sich dann jedoch verstärkt dem deutschen Raum mit deutschsprachigen Alben wie ?Träumen mit Engelbert?, ?In Liebe ? Engelbert? oder ?Zärtlichkeiten?, die allesamt zu großen Erfolgen gerieten. Auf diesen Platten arbeitete er verstärkt mit deutschen Schlager-Ikonen wie Ralph Siegel, Dieter Bohlen oder Leslie Mandoki zusammen, was sein Image als Schlagersänger manifestierte.Seither gerät jede weitere Veröffentlichung von ihm zu einem Welterfolg, mit einem Album nach dem anderen bewies er, dass er mit der Zeit gehen kann, ohne dabei seinen ureigenen Stil zu kompromittieren. Zuletzt gelangen Engelbert wieder zwei Alben, die auf besonders viel Beachtung stießen: Zum einen das 2012 erschienene ?Engelbert Calling?, auf dem die Samtstimme ausschließlich Duette mit solchen Größen wie Elton John, Cliff Richard oder Olivia Newton-John präsentierte. Und zum anderen sein aktuelles Werk ?The Man I Want to Be?, eine Platte, die er seiner 2007 an Alzheimer erkrankten Frau gewidmet hat und die unter anderem mit einem Duett seiner 13-jährigen Enkelin Olivia becirct. Mit dieser Platte kommt Engelbert nun im Mai 2020 für fünf Konzerte nach Deutschland.Foto: Jamie Overton

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Engelbert
61,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Haltet euch fest, denn sie ist wieder da: Die romantischste Stimme des internationalen Pop, eine Stimme voller Lebensweisheit und Abenteuer, voller Inbrunst und Zärtlichkeit. Eine Stimme, die gleichermaßen Hollywood, Las Vegas und den Broadway in sich vereint ? und dies, obwohl Engelbert, bürgerlich Arnold George Dorsey, eigentlich gebürtiger Brite ist. Seit mehreren Generationen verfallen ihm die Herzen der stolzesten Frauen, in Europa ebenso wie in den USA. Mit über 150 Millionen verkauften Tonträgern gehört der 1936 im indischen Madras als Sohn eines britischen Soldaten geborene Sänger zu den erfolgreichsten Pop-Interpreten aller Zeiten. Was sicher auch daran liegt, dass Engelbert seinem Stil der romantischen Liebeslieder einerseits treu blieb, sich stilistisch aber stets an die Klang-Ästhetik der jeweiligen Gegenwart geschickt anpasste. Trotzdem sind viele seiner Songs ? beginnend mit seinem ersten Welthit ?Release Me? 1967 bis hin zu ?Love Will Set You Free? von seiner bislang letzten Best Of-Compilation 2012 ? von einer zeitlosen Grandezza, wie man sie nur von wenigen Musikern kennt.Engelberts Karriere begann unter seinem richtigen Namen und nach einer Kindheit in Indien als ältestes von zehn Geschwistern 1953 in einem englischen Pub, wo er im Rahmen eines Gesangswettbewerbs zu einer Imitations-Sensation avancierte. Bereits drei Jahre später siedelte er in die USA um, da sein romantischer Stil des Easy Listening zu der Zeit dort mehr Anhänger und Verehrer fand. Es war schließlich die Hochzeit des Rat Pack um Frank Sinatra, auch Sänger wie Andy Williams und Perry Como oder Komponisten wie Burt Bacharach und Ray Conniff erlebten Jahre kommerzieller Blüte ? und auch das deutsche Pendant James Last erzielte mit seinem Orchester erste Erfolge. Stilistisch ziemlich genau in der Mitte dieser Musiker platzierte sich Arnold Dorsey, der sich, nachdem seine Karriere nur langsam in Fahrt kam, auf den Rat seines Managers hin einen Künstlernamen zulegte und sich hier für den Namen Engelbert Humperdinck entschied. Dies jedoch nicht infolge des Welterfolgs, den der originale Engelbert Humperdinck, ein Komponist der Spätromantik, mit seiner Oper ?Hänsel und Gretel? gefeiert hatte, sondern letztlich nur aufgrund der Skurrilität des Namens. Bis heute agiert der Sänger weltweit unter dem vollen Namen, nur in Deutschland lässt Engelbert den Nachnamen nach einem Rechtsstreit der Erben des Komponisten weg. Kurios dabei, dass sich mit der Trennung der verschiedenen Territorien durch unterschiedliche Künstlernamen auch die stilistische Zuordnung immer stärker trennte ? denn während man EngelbertHumperdinck weltweit bis heute als Mann des Easy Listening und des Pop-Gesangs kennt, verortet man ihn in Deutschland zumeist im Schlager.Dies kommt nicht von ungefähr, denn nachdem Engelbert 1967 mit ?Release Me? sein erster Welthit gelang, dessen Album gleichen Namens bis auf Platz 4 in UK und bis an die Spitze der US-Charts schoss, verfolgte er die nächsten 20 Jahre zunächst konzentriert die Mehrung seiner Erfolge in den genannten Ländern mit zahllosen Singles und LPs, die hoch in die Charts stiegen. Mitte der 80er-Jahre widmete er sich dann jedoch verstärkt dem deutschen Raum mit deutschsprachigen Alben wie ?Träumen mit Engelbert?, ?In Liebe ? Engelbert? oder ?Zärtlichkeiten?, die allesamt zu großen Erfolgen gerieten. Auf diesen Platten arbeitete er verstärkt mit deutschen Schlager-Ikonen wie Ralph Siegel, Dieter Bohlen oder Leslie Mandoki zusammen, was sein Image als Schlagersänger manifestierte.Seither gerät jede weitere Veröffentlichung von ihm zu einem Welterfolg, mit einem Album nach dem anderen bewies er, dass er mit der Zeit gehen kann, ohne dabei seinen ureigenen Stil zu kompromittieren. Zuletzt gelangen Engelbert wieder zwei Alben, die auf besonders viel Beachtung stießen: Zum einen das 2012 erschienene ?Engelbert Calling?, auf dem die Samtstimme ausschließlich Duette mit solchen Größen wie Elton John, Cliff Richard oder Olivia Newton-John präsentierte. Und zum anderen sein aktuelles Werk ?The Man I Want to Be?, eine Platte, die er seiner 2007 an Alzheimer erkrankten Frau gewidmet hat und die unter anderem mit einem Duett seiner 13-jährigen Enkelin Olivia becirct. Mit dieser Platte kommt Engelbert nun im Mai 2020 für fünf Konzerte nach Deutschland.Foto: Jamie Overton

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Engelbert
76,15 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Haltet euch fest, denn sie ist wieder da: Die romantischste Stimme des internationalen Pop, eine Stimme voller Lebensweisheit und Abenteuer, voller Inbrunst und Zärtlichkeit. Eine Stimme, die gleichermaßen Hollywood, Las Vegas und den Broadway in sich vereint ? und dies, obwohl Engelbert, bürgerlich Arnold George Dorsey, eigentlich gebürtiger Brite ist. Seit mehreren Generationen verfallen ihm die Herzen der stolzesten Frauen, in Europa ebenso wie in den USA. Mit über 150 Millionen verkauften Tonträgern gehört der 1936 im indischen Madras als Sohn eines britischen Soldaten geborene Sänger zu den erfolgreichsten Pop-Interpreten aller Zeiten. Was sicher auch daran liegt, dass Engelbert seinem Stil der romantischen Liebeslieder einerseits treu blieb, sich stilistisch aber stets an die Klang-Ästhetik der jeweiligen Gegenwart geschickt anpasste. Trotzdem sind viele seiner Songs ? beginnend mit seinem ersten Welthit ?Release Me? 1967 bis hin zu ?Love Will Set You Free? von seiner bislang letzten Best Of-Compilation 2012 ? von einer zeitlosen Grandezza, wie man sie nur von wenigen Musikern kennt.Engelberts Karriere begann unter seinem richtigen Namen und nach einer Kindheit in Indien als ältestes von zehn Geschwistern 1953 in einem englischen Pub, wo er im Rahmen eines Gesangswettbewerbs zu einer Imitations-Sensation avancierte. Bereits drei Jahre später siedelte er in die USA um, da sein romantischer Stil des Easy Listening zu der Zeit dort mehr Anhänger und Verehrer fand. Es war schließlich die Hochzeit des Rat Pack um Frank Sinatra, auch Sänger wie Andy Williams und Perry Como oder Komponisten wie Burt Bacharach und Ray Conniff erlebten Jahre kommerzieller Blüte ? und auch das deutsche Pendant James Last erzielte mit seinem Orchester erste Erfolge. Stilistisch ziemlich genau in der Mitte dieser Musiker platzierte sich Arnold Dorsey, der sich, nachdem seine Karriere nur langsam in Fahrt kam, auf den Rat seines Managers hin einen Künstlernamen zulegte und sich hier für den Namen Engelbert Humperdinck entschied. Dies jedoch nicht infolge des Welterfolgs, den der originale Engelbert Humperdinck, ein Komponist der Spätromantik, mit seiner Oper ?Hänsel und Gretel? gefeiert hatte, sondern letztlich nur aufgrund der Skurrilität des Namens. Bis heute agiert der Sänger weltweit unter dem vollen Namen, nur in Deutschland lässt Engelbert den Nachnamen nach einem Rechtsstreit der Erben des Komponisten weg. Kurios dabei, dass sich mit der Trennung der verschiedenen Territorien durch unterschiedliche Künstlernamen auch die stilistische Zuordnung immer stärker trennte ? denn während man EngelbertHumperdinck weltweit bis heute als Mann des Easy Listening und des Pop-Gesangs kennt, verortet man ihn in Deutschland zumeist im Schlager.Dies kommt nicht von ungefähr, denn nachdem Engelbert 1967 mit ?Release Me? sein erster Welthit gelang, dessen Album gleichen Namens bis auf Platz 4 in UK und bis an die Spitze der US-Charts schoss, verfolgte er die nächsten 20 Jahre zunächst konzentriert die Mehrung seiner Erfolge in den genannten Ländern mit zahllosen Singles und LPs, die hoch in die Charts stiegen. Mitte der 80er-Jahre widmete er sich dann jedoch verstärkt dem deutschen Raum mit deutschsprachigen Alben wie ?Träumen mit Engelbert?, ?In Liebe ? Engelbert? oder ?Zärtlichkeiten?, die allesamt zu großen Erfolgen gerieten. Auf diesen Platten arbeitete er verstärkt mit deutschen Schlager-Ikonen wie Ralph Siegel, Dieter Bohlen oder Leslie Mandoki zusammen, was sein Image als Schlagersänger manifestierte.Seither gerät jede weitere Veröffentlichung von ihm zu einem Welterfolg, mit einem Album nach dem anderen bewies er, dass er mit der Zeit gehen kann, ohne dabei seinen ureigenen Stil zu kompromittieren. Zuletzt gelangen Engelbert wieder zwei Alben, die auf besonders viel Beachtung stießen: Zum einen das 2012 erschienene ?Engelbert Calling?, auf dem die Samtstimme ausschließlich Duette mit solchen Größen wie Elton John, Cliff Richard oder Olivia Newton-John präsentierte. Und zum anderen sein aktuelles Werk ?The Man I Want to Be?, eine Platte, die er seiner 2007 an Alzheimer erkrankten Frau gewidmet hat und die unter anderem mit einem Duett seiner 13-jährigen Enkelin Olivia becirct. Mit dieser Platte kommt Engelbert nun im Mai 2020 für fünf Konzerte nach Deutschland.Foto: Jamie Overton

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot